Simcord
Wir warten nicht auf die Zukunft.
Wir schaffen sie heute.
Generaldirektor Simcord Alexander Kud

Interview mit dem Generaldirektor des Unternehmens Simcord Alexander Kud über das Bitbon-System und die Perspektiven seiner sozialen und wirtschaftlichen Bedeutung

05. Juli 2018

Die modernen Trends von Computerisierung und Informatisierung bedingen in vielerlei Hinsicht die Änderungen, die im System der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Bürgern der einzelnen Staaten und der ganzen Welt stattfinden. Einen besonderen Platz in diesen Umwandlungen nehmen digitale Entwicklungen ein, die die traditionellen Finanzsysteme ersetzen, was ihr Funktionieren einfacher, transparenter und bequemer und die Datenspeicherung sicherer und zuverlässiger macht. Heute wird uns Alexander Kud, der Hauptideologe und Autor des Konzeptes vom Bitbon-System, über eine solche Entwicklung erzählen.

Lasst uns auf die Zeit zurückgehen, als Sie entschieden haben, eigene wirtschaftliche Plattform zu schaffen. Erzählen Sie bitte, wie war es und was war Ihre Hauptmotivation?

Seit 2001 beschäftige ich mich mit Finanzthemen und Entwicklungen von wissensintensiven Softwarelösungen im Bereich Kapitalmanagement. Einerseits hatte ich seit 2009 die Möglichkeit, die unglaubliche Geschwindigkeit von Entwicklung und Popularisierung der Blockchain-Technologie in der Finanzindustrie zu beobachten sowie mögliche Nachteile der bestehenden Kryptowährungen objektiv zu beurteilen. Andererseits, nachdem die Blockchain-Industrie 2015 den Hauptvektor ihrer Entwicklung bestimmt hatte, studierte ich alle wichtigen dem Blockchain-Thema gewidmeten Entwicklungen und traf eine ausgewogene Entscheidung, die Schaffung eines perfekteren dezentralen Systems zu beginnen, das zahlreiche Einwände in der Diskussion über fehlende Deckung von digitalen Währungen durch Vermögenswerte beantworten sollte. Das Bitbon-System wurde also ausgerechnet dazu entwickelt, um die Fragen von Deckung der Kryptovermögenswerte und Schaffung eines modernen Mechanismus zur Erfassung und Verwaltung von Eigentumsrechten auf Vermögenswerte zu beantworten.

Was meinen Sie, wie kann man das obenerwähnte Ziel erreichen?

Erstens, in 17 Jahren des Bestehens unseres Unternehmens haben wir enorme Erfahrungen im Bereich der Entwicklung von hochbelasteten Softwarelösungen gesammelt, die mit der Finanzbranche verbunden sind. Zweitens, es ist zu betonen, dass alle Entwicklungen im Rahmen des internationalen Rechts durchgeführt werden. Heute hat das Unternehmen Simcord zwei international angemeldete Patente, und das dritte Patent wird in den USA geprüft. Diese Patente gehören zu drei Hauptrichtungen, die sich in den nächsten zehn Jahren mithilfe der Blockchain-Technologie intensiv entwickeln werden.

Erzählen Sie bitte mehr über diese Patente.

Im ersten Patent geht es um die Verwaltung von Eigentumsrechten, im zweiten um die Übertragung der digitalen Werte. Das dritte Patent beschreibt das Contributing, eine grundlegend neue Art von Investierung und Verwaltung der Geschäftsanteile und -rechte. Ich möchte betonen, dass es eine völlig neue Tätigkeitsart ist. Sie entsteht jetzt, in der Ära der neuen digitalen Wirtschaft, und in den nächsten Jahren wird sie die schon veralteten Investitionsmodelle ersetzen.

Was stellt das Bitbon-System heute dar?

In den dem Bitbon-System gewidmeten offiziellen Internet-Ressourcen sind schon zahlreiche Informationen veröffentlicht. Ich kann aber die grundlegende Definition mit zusätzlichen Kommentaren zitieren, die die Hauptfähigkeiten des Bitbon-Systems verstehen lassen. Ich glaube, es wird genug sein, um den Lesern eine allgemeine Vorstellung von unserem Projekt zu geben.

Das Bitbon-System ist ein ganzheitliches dezentrales System aufgrund der Blockchain-Technologie, das seinem Wesen nach eine Plattform zum Contributing gemäß den Vorschriften und Bedingungen von Projectbon Public Contracts verschiedener Projekte und zur Verwaltung der Rechtsbeziehungen zwischen den Systemteilnehmern darstellt. Der Hauptbestandteil dieses Systems ist Bitbon.

Man sollte verstehen, dass das Bitbon-System nicht eine Kryptowährung, sondern eine Plattform ist. Bitbon ist eine wichtige Komponente dieser Plattform, die die Interaktion zwischen den Systemteilnehmern ermöglicht. Bitbon selbst kann überwiesen, gegen andere Arten von Vermögenswerten ausgetauscht, zur Teilnahme am Contributing gekauft und verkauft werden; als Vermögenswert kann er auch zur Speicherung eigener Mittel, zum Kauf in Online-Shops und Handelszentren sowie zur Ausübung der unternehmerischen Tätigkeit verwendet werden.

Wegen seiner Deckung, die aufgrund der im Bitbon-System eingebauten und vom Kapitalisierungsfonds vorgesehenen Mechanismen erzielt worden ist, hat unser Finanzinstrument solche Eigenschaft wie ständige Kapitalisierung, was seine Marktliquidität und Preisbildung positiv beeinflusst.

Die Einzigartigkeit des Bitbon-Systems und der Interaktionsprinzipien dessen Komponenten wurden die Voraussetzung für die Einführung der neuen Begriffe — „Contractat“, „Contributing“ und „Contributor“. Was bedeuten sie?

Gehen wir es der Reihe nach an und beginnen wir mit dem Contractat. Der Contractat ist eine beliebige Firma oder eine natürliche Person (Unternehmer), die Mittel zur Umsetzung eines eigenen Geschäftsprojektes braucht. Der Contractat initiiert die Erstellung von einem Public Contract im Bitbon-System mit einer ausführlichen Beschreibung seines Projektes, und seine Geschäftsidee wird dank den zahlreichen Partnern (Contributors) kapitalisiert, deren Rechte, darunter auf den Erhalt eines Einkommens vom Projekt, durch den Projectbon Public Contract eines konkreten Projektes gewährleistet werden.

Contributing ist eine Art der Tätigkeit, die auf den Erhalt eines zusätzlichen Einkommens vom Benutzer des Bitbon-Systems aufgrund seiner Teilnahme an der Umsetzung der von ihm ausgewählten Geschäftsprojekte ausgerichtet ist. Der Prozess vom Contributing beginnt, wenn der Systembenutzer die vorhandenen Bitbons gegen Projectbons eines bestimmten Projektes austauscht. Demgemäß erhält der Benutzer, der Contributing betreibt, den Status von einem Contributor.

Und wovon hängt sein Einkommen ab?

Die Höhe vom zusätzlichen Einkommen des Contributors ist zu seinem Anteil an einem bestimmten Projekt direkt proportional. Das Einkommen vom Contributing steht auf jeder Stufe der Umsetzung des Geschäftsprojektes ganz zur Verfügung des Contributors.

Kann ein Benutzer des Bitbon-Systems gleichzeitig bei mehreren Projekten als Contributor tätig sein, oder gibt es irgendwelche Einschränkungen?

Natürlich gibt es im Bitbon-System keine Einschränkungen. Ein solcher Benutzer wird aber für jedes Projekt getrennt als Contributor betrachtet. Ich glaube, dass viele Contributors ihre Investitionsportfolios im Bitbon-System erstellen werden und davon einen ständigen Gewinn erhalten werden, unabhängig davon, in welchem Land das Projekt umgesetzt wird und sich der Contributor befindet.

Worauf basieren die Grundprinzipien des Funktionierens des Bitbon-Systems? Welche Prozesse liegen seinem Funktionieren zugrunde?

Die Grundlage für das Funktionieren des Bitbon-Systems bildet die Blockchain-Technologie. Sie gewährleistet dezentrales Verwaltungsprinzip und sichere Datenspeicherung sowie erlaubt jedem Teilnehmer des Systems, die Informationen über Ausgabe und Übergabe von Bitbon, Stückelung des Nennwertes und andere Transaktionen mit Bitbon frei zu erhalten. Der Charakter von Blockchain schließt die Gefahr von Hackerangriffen aus, und die zur Vertraulichkeit und Sicherheit verwendeten kryptographischen Methoden gewährleisten eine möglichst hohe Stabilität.

Habe ich richtig verstanden, dass die Benutzer des Bitbon-Systems ihre Bitbons und Projectbons in elektronischen Wallets speichern?

Grundsätzlich ja. Mithilfe der im Bitbon-System eingebauten Funktionsmöglichkeiten und Mechanismen können die Teilnehmer Assetboxes (sogenannte digitale Geldbörsen) zur Speicherung oder Überweisung von Bitbons und Projectbons verwenden. Sämtliche Transaktionen innerhalb des Systems werden in der Blockchain registriert. Dies gewährleistet Sicherheit und transparente Interaktion der Teilnehmer und schafft gleichzeitig ein hohes Niveau von Vertrauen auf das Bitbon-System.

Alexander, erzählen Sie bitte, wie die unmittelbare Interaktion zwischen den Systemteilnehmern reguliert wird? Jede Partei kann doch die Transaktionsbedingungen unterschiedlich interpretieren.

Es ist ein sehr wichtiges Moment. Ich möchte sofort sagen, dass es im Bitbon-System unmöglich ist, die Transaktionsbedingungen zu ändern oder zu verletzen. Der Einsatz der Blockchain-Technologie gewährleistet Erfassung und Bewahrung sämtlicher Rechte und Verpflichtungen jeder Partei, die an einer im Bitbon-System ausgeführten Transaktion beteiligt ist. Die Geschäfte (Projekte), die den im Public Contract des Bitbon-Systems sowie im Projectbon Public Contract eines konkreten Projektes dargelegten Anforderungen nicht entsprechen, werden zum Bitbon-System nicht zugelassen.

Ich möchte betonen, dass dem Bitbon-System ein fundamental wichtiges Dokument zugrunde liegt, und zwar der aus 55 Klauseln bestehende Public Contract des Bitbon-Systems. Seinem Wesen nach stellt er die grundlegende Gründungsvereinbarung des Unternehmens Simcord mit allen Teilnehmern des Bitbon-Systems dar. Diese Vereinbarung beschreibt die Aufgaben und Ziele des Bitbon-Systems, bestimmt und stellt die Grundlagen dessen Entwicklung fest sowie stipuliert die Gesamtheit von Vorschriften und Bedingungen, deren Erfüllung für alle Teilnehmer des Bitbon-Systems, darunter die Contributors, obligatorisch ist.

Das Contributing als eine Art der Tätigkeit von Contributors ist nur im Rahmen des Bitbon-Systems möglich und wird nach einem bestimmten Szenario betrieben. Dieses Szenario wird in einem speziellen Dokument beschrieben, und zwar im Projectbon Public Contract jedes einzelnen konkreten Projektes, welches von einer Bitup-Agentur im Auftrag des Contractats vorbereitet wird. Dieses Dokument stipuliert, wie Projectbons ausgegeben, überwiesen und gedeckt werden, welche Handlungen alle Teilnehmer vornehmen sollen, um das Projekt umzusetzen, und wie die Contributors von der Teilnahme am Projekt Gewinn ziehen können. Die Blockchain-Technologie lässt die Teilnehmer den von ihnen vereinbarten Plan der Handlungen zur Projektumsetzung nicht ändern. Es ist zu betonen, dass alle Teilnehmer das in Bitbons ausgedrückte Einkommen aus dem Contributing erhalten und darüber nach eigenem Ermessen verfügen dürfen, z. B. gegen traditionelles Geld austauschen.

Im Zusammenhang mit Ihrer Frage soll ich die besondere Rolle der Bitup-Agentur kenntlich machen. Dieser Teilnehmer des Bitbon-Systems hat ein einzigartiges Recht, die Entscheidung über die Zulassung oder Nichtzulassung eines Projektes zum IBO (Initial Business Offering — Erstgeschäftsangebot, Anmerkung der Redaktion) zu treffen und im Falle der positiven Entscheidung dieses Projekt im Bitbon-System gemäß den Vorschriften und Bedingungen vom Projectbon Public Contract des konkreten Projektes zu begleiten. Mit anderen Worten vertritt und schützt die Bitup-Agentur die Interessen der Contributors.

Sie positionieren Bitbon als ein gedecktes Finanzinstrument, aber wie ist es gedeckt?

Das Hauptmerkmal von Bitbon, welches eine solide Grundlage für Zuverlässigkeit und unbegrenztes Potenzial der Nutzung legt, ist seine völlige Deckung durch einen bestimmten Teil der Eigentumsrechte auf Vermögenswerte. Dieses Konzept wurde ausgerechnet dank den Mechanismen des automatischen Contributings vom Bitbon-Kapitalisierungsfonds im Interesse aller Benutzer des Bitbon-Systems gemäß Klausel 27 vom Public Contract des Bitbon-Systems implementiert. Mehr dazu kann man auf unserer offiziellen Website finden. Dabei gehören zu Vermögenswerten beliebige Werte: vom beweglichen und unbeweglichen Eigentum bis auf geistiges Eigentum. Solcherweise hat Bitbon einen echten Wert, der aufgrund der darin miteinbezogenen verschiedenen Typen von Vermögenswerten und deren Entwicklungsperspektiven entsteht.

Aber doch, wodurch unterscheidet sich Ihr Finanzinstrument von allen anderen Blockchain-basierten digitalen Währungen?

Unsere Entwicklung vereint in sich alle Eigenschaften der Kryptovermögenswerte; ihrerseits basieren Kryptovermögenswerte auf klassischen Eigenschaften von Kryptowährungen. All dies ist in Bitbon verwirklicht — einem Kryptowert, der auf siebzehn ein ganzheitliches System bildenden Eigenschaften basiert, den Wert irgendwelches Eigentums bestimmen lässt und eine Prozessgestaltungsfunktion hat, denn er ist ein wesentlicher Bestandteil des Bitbon-Systems. Dieses Modell erlaubt jedem Benutzer des Systems, sein Recht auf Besitz und Verfügung über einen solchen Wert, dem absolutes Entwicklungspotenzial der globalen sozialen Bedeutung in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zugrunde liegt, sicher und profitabel auszuüben.

Derzeit wird es heftig darüber debattiert, ob und wie der Markt von Kryptowährungen auf legislativer Ebene reguliert werden soll. Welche Lösung sehen Sie in diesem Fall? Vielleicht hat Ihr Unternehmen dieses mehrdeutige Problem schon gelöst?

Regulierung ist wirklich ein aktuelles Thema, aber in unserem Fall ist alles klar. Die legislative Regulierung von Bitbon findet ausschließlich auf rechtlicher Ebene des Staates statt, in dem der Teilnehmer des Bitbon-Systems Steuern zahlt, und gewährleistet dabei Transparenz sämtlicher Prozesse sowie Interaktion aller Systemteilnehmer. Dank dem im System eingebauten Funktionsprinzip können die Eigentümer der Vermögenswerte und die Teilnehmer des Bitbon-Systems ihre Rechtsbeziehungen schaffen und kontrollieren, dabei kann nur das Recht zum Erwerb des Eigentumsrechtes auf Vermögenswerte im Umlauf sein. Das Eigentum bleibt also im Besitz des Eigentümers unter den im Projectbon Public Contract jedes einzelnen Projektes festgelegten Bedingungen.

Zum Schluss lasst uns alles zusammenfassen, was wir besprochen haben. Alexander, welche Vision von Bitbon haben Sie in der langfristigen Perspektive?

Das Unternehmen Simcord setzt globale Ziele, deswegen in der langfristigen Perspektive sehe ich Bitbon als optimales Instrument zur Verwaltung, Bewertung und Messung irgendwelcher Werte, das eine solide Grundlage für die Entstehung einer gemeinsamen globalen Datenbank schafft, die in Echtzeit aktualisiert werden und objektive Informationen über alle der Weltwirtschaft zur Verfügung stehenden Vermögenswerte und Ressourcen enthalten soll. Dies sollte die Entstehung der neuen auf präzisen mathematischen Berechnungen basierenden Analysemethoden fördern sowie zur rationellen Verwendung aller Ressourcen zwecks einer höchst effektiven Verwaltung der gesellschaftlichen Entwicklung führen.

Die Fragen wurden von Tatjana Wajzychowskaja vorbereitet

Quelle: https://cryptovest.com/news/interview-with-bitbon-system-how-blockchain-will-change-the-global-financial-market/